Cranio-Sacrale-Therapie

Cranio-sacral, von lat. Cranum = Schädel und Sacral = Kreuzbein

 

Die Cranio-Sacrale Therapie ist aus der Osteopathy in the Cranial Field  heraus entstanden, begründet vom US-amerikanischen osteopathischen Arzt William Garner Sutherland D.O., einem Schüler von Andrew Taylor Still, dem Begründer der Osteopathie (The Cranial Bowl, 1939). Die heutige Form erhielt sie im Wesentlichen durch den Osteopathen John E. Upledger (Craniosacral Therapy, 1983). Upledger reduzierte das Behandlungskonzept der Osteopathy in the Cranial Field auf ein Konzept aus 10 Schritten und verband es mit der alternativen Psychotherapie der 1970er Jahre zum Konzept der Somato Emotional Release (körperlich-seelische Lösung).

 

Die Cranio-Sacral-Therapie beruht unter anderem darauf, dass die rhythmischen Pulsationen der Gehirn-Rückenmarksflüssigkeit (Liquor cerebrospinalis) sich auf die äußeren Gewebe und Knochen übertragen und ertasten lassen. Die Einzelknochen der Schädelkalotte sind gegeneinander beweglich. Durch Berührung von Kopf und Rücken sammelt der Therapeut Informationen über mögliche Blockaden dieser Bewegung und wirkt auf Funktionseinschränkungen an Körper und Schädel ein. Er beinflusst indirekt auch Membranen innerhalb des Schädels (Falx cerebri, Tentorium, Falx cerebelli) und die harte Hirnhaut (Dura mater). Dieses Vorgehen  verbessert den Energiefluss und aktiviert dadurch die Selbstheilungskräfte, die Funktionseinschränkungen und seelische Traumata auflösen.

 

Rudolf Steiner wies schon im Oktober 1918 auf die Bedeutung dieser rhythmischen Vorgänge hin:

„...bei unserem Einatmen entstehen immer ganz bestimmte Bewegungen des Zwerchfells; dadurch entsteht ein fortwährendes Auf-und-ab-Schwingen der Gehirnflüssigkeit. Das ist ein rhythmisches, inneres Entsprechen dem, was seelisch das musikalische Erlebnis ist. Dadurch, dass dieses Rhythmische ... anstößt an dasjenige, was der Sinneseindruck ist, dadurch entsteht das musikalische Erlebnis im Zusammenklang des menschlichen körperlichen Rhythmus mit dem Gehöreindruck.“

 

Die Ergänzung heutiger Wissenschaften durch Anthroposophie, Dr. Rudolf Steiner, Gesamtausgabe Band 73.

 

Behandlungsdauer und Kosten

Die von den gesetzlichen Kassen vorgegebenen Behandlungszeiten reichen nach unserem Verständnis für eine sachgemäße Behandlung nicht aus. Wir nehmen uns für den Patienten und seine Beschwerden Zeit, in diesem Falle 60 Minuten.

Die Kosten werden privat abgerechnet